zurück

Frauenklinik am St. Martinus-Hospital Sekretariat: Frau Irene Bödefeld

GEBURTSHILFE Telefon: 02761-85-2352

Hospitalweg 6 Fax: 02761-85-2798

57462 Olpe

Chefarzt: Dr. med. Jürgen Schwickerath

volle Weiterbildungsermächtigung für die Facharztausbildung sowie die fakultative Weiterbildung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatologie“

Oberärzte: Dr. med. Dieter Hofmann, Dr. med. Winfried Eschholz, Frau Renu Buß

4 Assistenzärztinnen und Assistenzärzte
8 Hebammen
13 examinierte Kinder- und Säuglingskrankenschwestern

unser geburtshilfliches Leistungsspektrum:

· pränatale Diagnostik (Ultraschall, fetale Echokardiografie, Dopplersonografie, Fruchtwasserpunktion)

· regelmäßige ärztliche Informationsveranstaltung „Rund um die Geburt“ mit Kreißsaalführung

(Termin: 1. Montag im Februar, Mai, August, November, jeweils 19.00 h)

· Geburtsvorbereitungskurse durch unsere Hebammen

· Betreuung im Kreißsaal mit allen Möglichkeiten der Schmerzlinderung incl. Walking-PDA

· Philosophie der sicheren, sanften Geburtshilfe, orientiert am persönlichen Bedarf der werdenden Eltern

· Im Falle eines Kaiserschnitts (Miscav-Ladach-Methode in PDA) darf der Partner gern anwesend sein

· Unterbringung in gemütlichen Zweibettzimmern mit Dusche+WC

· Frühstücksbuffet

· Rooming-in-System nach Wunsch der Eltern bis 24 Std. täglich

· Spielzimmer für Geschwisterkinder

· Individuelle Unterstützung beim Stillen und beim Umgang mit dem Neugeborenen durch das Fachpersonal

· Rückbildungsgymnastik durch unsere Physiotherapeutinnen

· Neugeborenen-Vorsorgeuntersuchungen durch Kinderarzt incl. Schädel- und Hüftsonografie

· Hebammennachsorge für die Zeit zu Hause

· Stillcafé mit Beratung zu allen Fragen der Säuglingspflege

Die Spezialitäten unserer Klinik sind:

· Freundlich-helles Familienappartement (Möglichkeit der Mit-Unterbringung des Partners)

· Stillzimmer (gemütlich gestaltete Rückzugsmöglichkeit für alle Mütter)

· Angenehmer Tagesbeginn am reichhaltigen, leckeren Frühstücksbuffet

· Erweitertes Stoffwechselscreening für alle Neugeborenen zur Früherkennung von über 20 angeborenen Stoffwechseldefekten


Frauenklinik am St. Martinus-Hospital Sekretariat: Frau Irene Bödefeld

GYNÄKOLOGIE Telefon: 02761-85-2352

Hospitalweg 6 Fax: 02761-85-2798

57462 Olpe

Chefarzt: Dr. med. Jürgen Schwickerath

volle Weiterbildungsermächtigung für die Facharztausbildung sowie die fakultative Weiterbildung „Spezielle operative Gynäkologie“

Oberärzte: Dr. med. Dieter Hofmann, Dr. med. Winfried Eschholz, Frau Renu Buß

4 Assistenzärztinnen und Assistenzärzte

Unser gynäkologisches Leistungsspektrum (ca. 2500 operative Eingriffe im Jahr):

Brustheilzentrum seit 2000:

· Qualifizierte, leitlinienorientierte Behandlung aller gut- und bösartigen Brusterkrankungen

· Brusterhaltende Operationsverfahren, auch unter zuhilfenahme der Möglichkeit der operativen Sofortrekonstruktion mittels körpereigenem Gewebe (Haut-Muskel-Transplantat) oder mittels Fremdprothese

· Ästhetisch-plastische Brustchirurgie wie Brustdrüsenverkleinerung (Reduktionsplastik), Brustdrüsenstraffung (Lifting), Brustaufbau (Augmentation)

· Stationsintegrierte psycho-onkologische Sprechstunde

· Ärztlich geleitete Patientinnenseminare

· Ambulante Psycho-Onkologische Nachbetreuung

· Selbsthilfegruppe für Brustkrebspatientinnen

Minimal-invasive Chirurgie:

· Minimal-invasive Diagnostik bei Kinderwunsch (Hysteroskopie, Chromopertubation)

· Auch schwierige Eingriffe können per Bauchspiegelung durchgeführt werden, z. B. Entfernung von Gebärmuttermyomen, Behandlung von Verwachsungen nach Voreingriffen, Endometriosebehandlung, organerhaltende Chirurgie gutartiger Veränderungen an Eierstock und Eileiter

· Wenn nötig schonende Gebärmutterentfernung durch die Scheide oder per Bauchspiegelung

Gynäkologische Onkologie:

· Qualifizierte chirurgische Behandlung von allen bösartigen gynäkologischen Erkrankungen wie z.B.
Gebärmutterhalskrebs, Gebärmutterhöhlenkrebs, Tumore der Eierstöcke, der Scheide und der äußeren
Geschlechtsorgane

· Durchführung von Chemo- und Hormontherapien nach den aktuellsten wissenschaftlichen Empfehlungen (sog. leitlinienorientierte Therapie)

· Medizinische Betreuung in allen Phasen der Krebserkrankung

· Zytologisches Labor zur Diagnostik der Vorstufen des Gebärmutterhalskrebses

Urogynäkologie:

· Harninkontinenzsprechstunde (Krankenkassenermächtigung liegt vor)

· Eigener urodynamischer Messplatz, Blasenspiegelung

· Breites Spektrum an operativen Methoden zur Behandlung der weiblichen Blasenschwäche/Harninkontinenz, z.B. spannungsfreies Scheidenband (TVT), abdominale und vaginale Rekonstruktion, Kolposupensionsverfahren nach Burch

Descensus-Chirurgie:

· Behandlung des Scheiden- und/oder Gebärmuttervorfalls über vaginale und abdominale Operationsverfahren